Die Weihnachtszeit steht vor der Türe – früher einer besinnliche Zeit in der man gemeinsam mit Familienangehörigen gestrickt, gehäkelt und gebastelt hat.

Da diese Beschäftigungen sehr wichtig für das persönliche Wohlbefinden sind und ich eine Idee für Eltern und Großeltern finden wollte die – auf moderne Weise – an diese Traditionen anknüpft, habe ich mich daran erinnert, dass ich früher die Plastillin-Reste meiner Tochter verwertet habe – und wie dies farben- und lebensfroh jetzt für jeden Menschen möglich ist.

Im Video habe ich sehr schmale Streifen von Plastillin verwendet – diese zu bekommen ist natürlich optimal – aber auch die oft verkauften und wesentlich dickeren und kürzeren Stangen kann man hervorragend mit einem Teppichmesser viertekn und dann mit einem runden Gegenstand zum passenden Format ausrollen.

Viel Spaß beim Gucken wünscht Euch Eure Brigitte W. Karasek